Von Straßburg bis New York

Anna Mohn aus dem zwölften Jahrgang gewinnt beim 62. Europäischen Wettbewerb! ANNNA

„Reicher Mann und armer Mann

 standen da und sah’n sich an,

und der Arme sagte bleich:

‚Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich‘“

 (Bertold Brecht 1934)

Anna (Q2) sitzt mit uns im Aufenthaltsraum des 1. Stocks und berichtet uns  von ihrem Erfolg beim 62. Europäischen Wettbewerb.

ANNAAA.jpg

Sie zeigt uns ihr Essay zum Thema Entwicklungshilfe und eine Urkunde, die sie mit diesem gewonnen hat.

Und das ist nicht ihr einziger Preis. Sie hat auch auf Bundesebene eine Reise nach Straßburg und einen Reisegutschein auf Landesebene gewonnen. In Straßburg konnte sie alle parlamentarischen Institutionen auf europäischer Ebene besuchen und ihr Essay vortragen. Mit ihrem Reisegutschein möchte sie nach dem Abi gerne nach New York fliegen.

In ihrem Essay beschäftigt sich die Oberstufenschülerin intensiv mit der Beziehung von Entwicklungs- und Industrieländern. Dabei bezieht sie sich auf das obige Zitat von Bertold Brecht.

Sie war schon immer sehr an Politik interessiert und hat deshalb in der Oberstufe auch Politik als Leistungskurs gewählt. Der Wettbewerb war für sie eine spannende Erfahrung, durch die sie viel lernen konnte und viele Freundschaften schließen konnte. Anna hat die Arbeit an ihrem Wettbewerb viel Spaß gemacht, weshalb sie es jedem empfehlen kann teilzunehmen. Am Europäischen Wettbewerb können Schüler aller Altersstufen mitmachen.

 

 

Interview von Lina und Samy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s