Interview mit der Film-AG „Die WRS & Ich“

„EINFACH REALISTISCH“

Ein vielversprechendes Projekt- Bald fällt die erste Klappe

FilmAG 3

Film-AG? Was ist das denn? Hier und da hat es jetzt jeder schon mal gehört: Wir haben eine Film-AG!Seit einigen Wochen treffen sich die Referendarinnen Frau Greiten und Frau Niedworok mit einigen interessierten Schülern aus den Jahrgängen 6-9. Und damit in Zukunft jeder ganz genau Bescheid weiß, kommt hier das Interview mit den Antworten auf sämtliche Fragen:

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, diesen Film zu drehen?

Frau Greiten: „Das war bei einer Lehrerversammlung. Wir haben darüber nachgedacht, wie sich unsere Schule nach außen präsentiert. Vor allem auf unserer Website. Dabei haben wir gemerkt, dass sich dort keine Fotos von uns und unserer Schule befinden,die das Innere der Wilhelm-Raabe Schule zeigen. Dadurch ist unsere Schule gar nicht wirklich bekannt. Auch wir Referendare kannten sie zuerst gar nicht. Aber das wollen wir ändern und unsere Schule einfach realistisch darstellen. Wir wollen sie von innen darstellen; so wie sie wirklich ist!“

Was macht ihr zur Vorbereitung?

Frau Greiten: „Wir haben uns in der letzten Stunde zum Beispiel darüber informiert, wie sich andere Schulen auf ihren Websites präsentieren. Außerdem erstellen wir gerade eine Timeline, also eine Übersicht, was an welcher Stelle des Filmes erscheinen soll.“

Und was wird so in dem Film zu sehen sein?

Frau Greiten: „Dazu werden wir noch nichts sagen. Lasst euch überraschen! “

Was wollt ihr mit dem Film erreichen?

Felix Fischer (6b): „Wir wollen unsere Schule nach außen präsentieren und sie bekannter machen. So wäre es zum Beispiel schön, wenn sich Viertklässler den Film angucken könnten und Lust bekämen, auf unsere Schule zu gehen.“

Marla Kern (9a) : „Trotzdem soll es kein Imagefilm werden. Wir wollen unsere Schule einfach realistisch darstellen.“

Wie haben eure Mitschüler bzw. ihre Kollegen auf diese Idee reagiert?

Dana Temme (8b) : „Meine Mitschüler haben eigentlich gut reagiert. Sie meinten, dass der Film bestimmt gut werden würde. Trotzdem haben sie recht Verhalten reagiert und wollten nicht unbedingt mitmachen. Aber sie haben gesagt, dass sie sich schon auf den Film freuen würden und gespannt wären.“

Ich würde mal sagen, da geht es uns genauso!
Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg!                                         Katharina&Isabella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s